Erneuerung der SPD, hier: Personalentwicklung

Antrag der SPD Waldems zum Unterbezirksparteitag der SPD Rheingau-Taunus am 30.03.2019 in Heidenrod
(Antrag wurde zurückgestellt, da bereits entsprechende Konzepte vorbereitet sind)

Beschlussvorschlag:
Der Unterbezirksvorstand wird  bis spätestens zum Jahresende ein Konzept erarbeiten, das geeignet ist, Personalentwicklung innerhalb der SPD erfolgreich zu gestalten. Das Konzept soll berücksichtigen, interessierte Frauen und Männer für Funktionen und Mandate aus- und weiterzubilden. Es soll weiterhin berücksichtigen, die Ortsvereine darin zu unterstützen, geeignete Personen für das Amt des Bürgermeisters/ der Bürgermeisterin zu finden und diese im Rahmen des Personalentwicklungskonzepts zu motivieren und auf die Aufgaben vorzubereiten. Darüber hinaus soll es Möglichkeiten geben, auch langjährige Mitglieder zu motivieren, sich für ein Amt oder ein Mandat oder eine andere ehrenamtliche Tätigkeit innerhalb und außerhalb der SPD zu engagieren.
Entsprechende finanzielle Mittel sind im Haushalt des UBV jährlich bereitzustellen.

Begründung:
Um die Partei lebendig zu halten und zukunftsfähig aufzustellen, müssen wir unsere Mitglieder motivieren, sich innerhalb und außerhalb der SPD zu engagieren und Funktionen und Ämter zu übernehmen. Es darf nicht weiterhin dem Zufall und Eigenengagement überlassen werden, ob sich jemand für eine Aufgabe bereit erklärt, sondern es muss ein entsprechendes regelmäßiges Programm mit Zukunftsperspektive aufgelegt werden.